Background Image

 

Max-Planck-Gymnasium | Karlsruhe

Die Schule sind WIR

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

  Ankündigungen und aktuelle Informationen


Der Elternbrief zum Wiederbeginn aller Klassen nach den Pfingstferien (20.5.2020)

Der Elternbrief zum Wiederbeginn der Oberstufe am 4. Mai (28.4.2020)

Hygienehinweise für das MPG (4.6.2020)


Aktuelle Schreiben des Kultusministeriums:


Notfallbetreuung: Hier das neue Formular der Stadt vom 27.4.


 Aktuelles aus dem Schulleben

Die Klasse 9d erinnert an Julius Hirsch - am 27.1. im Lichthof (23.1.2019)

Hirsch 9d 1Am Dienstag 14.1. bekamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d Besuch von Andreas Hirsch. Der Enkel des jüdischen Fußballers Julius Hirsch sprach mit den interessierten Jugendlichen über die Lebensgeschichte seines Großvaters.

Julius Hirsch gewann 1910 mit dem Karlsruher FV die deutsche Meisterschaft und stürmte für die Nationalmannschaft. Er kämpfte als Deutscher für das Kaiserreich im Ersten Weltkrieg und war in der Weimarer Zeit Geschäftsführer der Karlsruher „Signalflaggenfabrik“. Doch all dies zählte nach 1933 nicht mehr: Aufgrund seiner jüdischen Herkunft wurde Julius Hirsch in der Zeit des Nationalsozialismus ausgegrenzt, verfolgt, schließlich nach Auschwitz deportiert und ermordet.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d beschäftigen sich seit einigen Wochen mit der wechselvollen und so traurig endenden Lebensgeschichte von Julius Hirsch. Im Gespräch mit seinem Enkel Andreas Hirsch konnten die Jugendlichen nun nicht nur weitere Details zu dieser Biographie erfahren, sondern erlebten auch, in welcher Weise die Nachkommen mit der Familiengeschichte umgehen und wie stark sie diese bis heute prägt.

Die Ergebnisse ihrer Beschäftigung mit Julius Hirsch wird die Klasse 9d am 27.01., dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, in einer kleinen Ausstellung im Lichthof unserer Schule vorstellen.

Text und Bild: HAC


„Ach wie gut, dass niemand weiß…“ - Die 6a spielt ein Märchenstück für die 5a und die 5c (12.1.2020)

Ein besondere Überraschung erwartete kurz vor Weihnachten die 5c und 5a. Denn ein 80 Minuten langes Theaterstück von Marie Schwarz hat die Klasse 6a im Deutschunterricht erarbeitet und mit viel Freude und schauspielerischem Talent am 12. Dezember in der Aula vor den zwei fünften Klassen aufgeführt.

„…dass du Rumpelstilzchen heißt! – Das wissen hier alle!!“ So schallt es dem armen Rumpelstilzchen in der Betriebsversammlung von den anderen Märchenfiguren entgegen. Dabei will es doch eine wirklich wichtige Neuigkeit loswerden: Nämlich, dass die selbstbewusste Hexe Raffzahn, die seit Neuestem als „Betriebsratsvorsitzende der Märchen AG“ auftritt, Teil einer gefährlichen Intrige ist: Die Märchen sollen entschlackt und modernisiert werden - wenn das jemanden an Bildungsplanreformen erinnert, könnte er nicht ganz falsch liegen. Und sie hat noch viel Schlimmeres im Sinn: Hexa, das neue Multi-Media-Gerät, soll das das Erzählen der Märchen bald vollautomatisch übernehmen und damit nicht nur die Märchenfiguren, sondern auch die Märchenerzähler*innen überflüssig machen. Aber das bekommen die Märchenfiguren in ihrem Eifer, der „Betriebsratsvorsitzenden“ alles recht zu machen, gar nicht mit und so kommt es beinahe zur Katastrophe – die Rumpelstilzchen zum Glück aber in letzter Minute noch abwenden kann.

Text: BEN


 

SMV am MPG hilft (22.1.2020)

Als nun letzter Akt des vergangenen Großprojektes „Schule als Staat“, welches im letzten Schuljahr bei uns am Max-Planck-Gymnasium stattfinden durfte und die Schülerinnen und Schüler eine Woche in Bürgerinnen und Bürger des eigenen Staates „Planckistan“ verwandelte, war es die Aufgabe der SMV, zusammen mit einem Teil der Einnahmen des Adventsbasars der Klassen 5 bis 7, den größten Teil des gewonnenen Geldes an einen guten Zweck zu spenden! Die Einnahmen des Projektes wurden durch die zwei öffentlichen Tage in der Projektwoche realisiert.

Insgesamt sind durch einen Teil der Einnahmen des Projektes (3.500 Euro) und des Adventsbasars 2019 (1.050 Euro) ganze 4.550 Euro zustande gekommen. 1.300 Euro gehen an die Aktion „One Earth - One Ocean e.V.“, welche auf dem gesamten Globus Plastikmüll aus den Ozeanen entfernt, um die Ozeane unserer Welt im Sinne des Umweltschutzes sauberer zu machen. Da Nachhaltigkeit dieses Jahr eines unserer Top-Themen in der SMV ist, lag uns ein Spendenziel in diese Richtung besonders am Herzen. Mit weiteren 1.300 Euro unterstützen wir den Bau einer Grundschule in Makuyuni, Tansania. Getragen wird das Projekt von der Bücherbörse Köln. Da wir hier in Karlsruhe mit dem Max-Planck-Gymnasium eine beispielshafte Bildungseinrichtung haben, ist es wichtig, dies auch in anderen Regionen unseres Planeten zu realisieren. Durch den persönlichen Kontakt einer Schülerin zu einem Kinderheim in Thailand, in dem sie selber aufgewachsen ist, wollen wir mit einer Spende von ebenfalls 1.300 Euro diese wertvolle Arbeit fördern und Kindern in Thailand helfen, eine aussichtsreiche Zukunft zu haben. Lokal gehen weitere 650 Euro an den „Förderverein für krebskranke Kinder e.V.“.

Die weiteren Einnahmen des Projektes „Schule als Staat“ wurden für die Realisierung des Schulballs 2019, die Einrichtung des Aufenthaltsraumes für die Oberstufe, einen neuen Tisch für die Technik-AG und weitere Projekte innerhalb des Schullebens genutzt.

Wir danken Ihnen nochmals für Ihren Besuch in „Planckistan“.

Text: WAG


Musikerinnen und Musiker beschenken begeistertes Publikum mit Weihnachtskonzert (20.12.2019)

Weihnachtskonzert 2019In der gut gefüllten Auferstehungskirche machte die Fachschaft Musik den am Donnerstagabend anwesenden Zuhörern bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert ein besonderes Geschenk. Die Vielfalt der Ensembles und das breit gefächerte Repertoire zeigt, mit welcher Hingabe die Fachschaft Musik am MPG arbeitet. Eröffnen durfte den Konzertabend das Orchester mit der "Sarabande aus der d-Moll Suite" von Georg Friedrich Händel. Danach gaben die verschiedenen Chorformationen, Unter- und Mittelstufenchor und das "Ensemble U", Einblicke in ihr Können. Vor allem bei reduzierten Gospels und Chorälen zeigten dabei alle Sängerinnen ihr besonderes Können. Wie immer ein Highlight war die MPG-Big Band. Besonders gelungen: das verworrene, humoritisch vorgetragene Arrangement verschiedener "Christmas Classics" mit einem Schlagzeugsolo, das die Auferstehungskirche zum Beben brachte. So konnte Christine Schindler-Klähn am Ende nochmals stellvertretend für alle "Danke" sagen: für ein herrliches vorweihnachtliches Geschenk.

Auch brachte das Weihnachtskonzert in der Auferstehungskirche 2019 wieder eine große Spendensumme zusammen. Die Fachschaft Musik spendet die Hälfte der Einnahmen des diesjährigen Weihnachtskonzertes an den Verein „BONNA BASOME e.V.“ (Verein zur Unterstützung von Schulkindern in Uganda). Dem Erfolg des Konzertes und der wunderbaren Unterstützung durch alle Zuhörer ist es zu verdanken, dass auch in diesem Jahr wieder ein stolzer Betrag zusammengekommen ist. Insgesamt dürfen wir eine Summe von 380 Euro spenden. Allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen des Konzertes und allen Spendern sei an dieser Stelle für ihr Engagement von ganzem Herzen gedankt.

Text: GAL/HFF Bild: VGT


ANSCHRIFT

LogoMPG Mobil

Max-Planck-Gymnasium Karlsruhe
Krokusweg 49
76199 Karlsruhe

SEKRETARIAT

Tel:  0721 / 133 - 4550
Fax  0721 / 133 - 4989
Email: direktion@mpg-ka.de


Fr. Daniela Wiedemann
Fr. Doris Metzger
Fr. Dagmar Essig


Öffnungszeiten:
Mo - Do:  7.30 - 15.30 Uhr
Fr:            7.30 - 13.30 Uhr

ANFAHRT

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Straßenbahn S1 und S11
Haltestelle Ostendorfplatz

KVV Logo