Background Image

 

Max-Planck-Gymnasium | Karlsruhe

Die Schule sind WIR

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

Ankündigungen und aktuelle Informationen:


Geschafft! Wir wünschen allen erholsame und schöne Sommerferien!


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

alle Informationen zur Organisation unseres Unterrichts in "Coronazeiten" finden Sie nach wie vor in unserem Corona-Newsticker. Bitte beachten Sie dazu die Mails der Schulleitung. 


"Ein Sommernachtstraum" geht online!

Das Open-Air-Theater am MPG fand am 20., 21. und 22.7.2021 auf dem Schulhof statt. Wer die Aufführung verpasst hat, kann sie jetzt noch digital ansehen. Viel Spaß!


In diesem Jahr ist die Filmaufnahme etwas ganz Besonderes geworden. Mit drei Kameras und an zwei kompletten Produktionstagen haben wir bereits im Juni einen Film der Inszenierung aufgenommen, der nun geschnitten und aufgeputzt hier einen Monat lang zu sehen sein wird. Viel Spaß für alle, die nicht zur Aufführung kommen konnten und alle, die sie noch einmal genussvoll erinnern möchten.

Und Applaus für Anton Kramer, der den Schnitt und die Aufnahmeleitung gemacht hat sowie für unsere Kameraleute Pascal, Britta und Ron!!!


Die Big-Band hat sich in diesem Schuljahr verstärkt auf Musikproduktion konzentriert und eine Reihe eigener Stücke komponiert und aufgenommen. Auch für die diesjährige Theaterproduktion am MPG hat die Big-Band den passenden Sound geliefert. Die Musik kann auf unserem YouTube-Kanal angehört werden und freut sich über zahlreiche Zuhörer. Weitere Stücke werden noch folgen. Den Link zu unserem Kanal finden Sie hier...


Aktuelles aus dem Schulleben:


Luca und Carolin auf der Cammp Week 2021 (26.07.2021)

CammpWeek 2021Alle Jahre wieder findet die mathematische Modellierungswoche CAMMP der RWTH Aachen und des KIT statt. In dieser stellen sich informatik- und mathematikbegeisterte Schüler*innen gemeinsam komplexen Aufgaben, welche es mittels Logik, Mathematik und Informatik zu lösen gilt. Diese Problemstellungen haben einen Bezug zur Realität und werden teils von Unternehmen in Auftrag gegeben, um neue innovative Lösungsansätze für ihr Arbeitsfeld zu finden.

Unsere Gruppen hatten das Tracken von Wassersportaktivitäten mit Sportuhren und die vereinfachte Simulation eines Gießprozesses mit flüssigem Eisen zur Aufgabe. Natürlich wird man da erst mal stutzig. Das ist nichts, was man ansatzweise in der Schule behandelt hat. Und genau so fühlt man sich. Nachdem wir die Phase der Überforderung überwunden hatten, versuchte man in der Gruppe das Material und die Aufgabe zu sichten. Falls man nicht weiterkam, standen kompetente Betreuer*innen mit Rat und Tat bei Seite. Dabei musste man nicht alles können. Jeder konnte sich mit seinen Kompetenzen einbringen.

Dieses Jahr fand die mathematische Woche aufgrund der Pandemie online statt. Anstatt in einer Jugendherberge in Belgien, wie die letzten Jahre, traf man sich gemeinsam online zu Hause. Auch ein zwischenseitiges Treffen mit den Auftraggebern fand digital statt.

Die Ergebnisse wurden in Präsentationen und Abschlussberichten zusammengetragen und abschließend am Freitag den anderen Gruppen und Auftragsgebern vorgestellt. Gelernt haben wir viel. Beispielsweise wie man eine auf den ersten Blick unlösbare Aufgabe angeht und bewältigt. Auch die Grenzen der eigenen Frustrationstoleranz haben wir gemeinsam erprobt und erweitert.

Wir empfehlen die CAMMP dringend weiter, doch eines sollte erwähnt bleiben: Ihr habt im Falle einer Teilnahme eine Woche keine Schule. Ob das jetzt dafür oder dagegen spricht, müsst ihr entscheiden ;).

Carolin, Luca


AK Umwelt & Nachhaltigkeit installiert zwei Insektenhotels (18.7.2021)

InsektenhotelAlbert Einstein soll gesagt haben, wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen aus.

Führt man sich nochmals die enorme Bedeutung vor Augen, die Insekten für das Funktionieren der Ökosysteme und damit auch das menschliche Wohlergehen haben, mag man sich die Auswirkungen nicht ausmalen. Setzt sich der momentane Abwärtstrend fort, wird sich nicht nur der Artenverlust in Flora und Fauna weiter verstärken. Auch die Sicherung menschlicher Ernährung ist grundlegend gefährdet. Ganz zu schweigen von der traurigen Vorstellung, dass das Zirpen der Heuschrecken oder der Flug eines Schmetterlings schon bald der Vergangenheit angehören und kommende Generationen das nicht mehr erleben können.

Um ein Zeichen gegen das Insektensterben und den Rückgang der Biodiversität zu setzen, hat der Arbeitskreis Umwelt & Nachhaltigkeit in der vergangenen Woche zwei Insektenhotels im Innenhof des Pavillons und auf dem großen Pausenhof installiert. Diese bieten wichtige Unterschlupf-, Nist- und Überwinterungshilfen an, da diese Rückzugsorte in städtischen und ländlichen Räumen zunehmend verschwinden.

In diesem Zusammenhang empfehlen wir den preisgekrönten Dokumentarfilm »More than honey« von Markus Imhoof (http://www.morethanhoney.ch/), der das weltweite Bienensterben eindrucksvoll thematisiert.

Nabu | VGT


DA_SEIN - Schüler:innen der Kunstleistungskuse stellen aus!

»Ich schaue mich in diesem Moment anKunstausstellung J2

Vor dem Spiegel

Mit verstrubbelten Haaren, Augenringen tiefblau und von feinen Äderchen durchzogen

Ich sehe nach erlebter Zeit aus, nach winzigen Momenten des Erwachsenwerdens

Und ich gefalle mir in diesem Moment so richtig gut.«

DA_SEIN

Schüler*innen der Kunst-Leistungskurse stellen aus

Alles steht im Zeichen des Stillstands.

Für gewöhnlich findet einmal im Jahr unsere Kunstausstellung statt, die es Schüler*innen des MPGs erlaubt, Auszüge ihrer Arbeiten zu präsentieren.

Doch auch hier vereitelte Corona unsere Pläne, der Kunstsektor musste sich weitestgehend im digitalen Raum bewegen.

Was auf Websites schön anzusehen ist, ist jedoch nicht gänzlich dazu in der Lage, das Feeling einer Vernissage zu aufzugreifen. Bedrückte Leistungskursler*innen, bedrücktes Kollegium.

Es geht um Präsenz.

Um Lebenszeichen.

Und darum, einen glorreichen Abschluss zu feiern.

Zwei Jahre aufholen in einem einzelnen Monat.

Das ist eine Mammut Aufgabe und dennoch waren wir alle wild entschlossen, ein Grande Finale abzuliefern, ein ganzer Lichthof nur für uns.

Jedes Werk ein Zeugnis künstlerischer Entwicklung. Begeht man den Lichthof, wandert man von Staffelei zu Staffelei, von Podest zu Podest, lässt sich deutlich eine gewisse Reife verzeichnen, ein Prozess des Älterwerdens, der sichtlichen Zuwendung zur Kunst.

Da_sein, wir sind hier, wir waren nie weg und wir möchten Sie eines ganz eindringlich wissen lassen: Die Kunst wird nie vergehen.

Unser Dasein als Schüler*innen neigt sich dem Ende, unser Leben mit der Kunst wiederum fängt gerade erst an.

Tauchen Sie ein in Impressionen aus zwei Jahren Leistungskurs und betrachten Sie Werke der Künstler*innen von morgen.

 
Text: Marie / Bild: VGT

So wars am "Tag der Mathematik 2021" - drei Schülerinnen berichten:

Tder Mathe 2021Ein ganzer Tag voller Matheaufgaben – voll langweilig? Nein, überhaupt nicht: So ein Mathewettbewerb macht in einer kleinen Gruppe mit anderen begeisterten Leuten richtig Spaß! Der Tag bestand aus drei Wettbewerbsteilen, dem Gruppenwettbewerb, dem Einzelwettbewerb und dem Hürdenlauf: Der hat uns dreien am meisten Spaß gemacht, da man dabei möglichst schnell knifflige Aufgaben gemeinsam lösen musste. Auch online hat das Ganze gut funktioniert: Aufgaben einfach online abgeben, dann wurden die nächsten freigeschaltet. Trotzdem gab es das ein oder andere technische Problemchen, aber daran sind ja inzwischen alle gewöhnt:)

Auch mit unserer finalen Platzierung (Platz 11 von 86) sind wir alle mehr als zufrieden und alles in allem war der Tag zwar intensiv, aber hat uns auch viel Spaß gemacht. Also: Es hat sich für uns auf jeden Fall gelohnt, teilzunehmen und ist für andere Mathebegeisterte nur zu empfehlen!

Carolin, Mattea, Annabelle

ANSCHRIFT

LogoMPG Mobil

Max-Planck-Gymnasium Karlsruhe
Krokusweg 49
76199 Karlsruhe

SEKRETARIAT

Tel:  0721 / 133 - 4550
Fax  0721 / 133 - 4989
Email: direktion@mpg-ka.de

Fr. Daniela Wiedemann
Fr. Doris Metzger
Fr. Dagmar Essig

Öffnungszeiten:
Mo - Do:  7.30 - 15.30 Uhr
Fr:            7.30 - 13.30 Uhr

ANFAHRT

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Straßenbahn S1 und S11
Haltestelle Ostendorfplatz

KVV Logo